rsync

Rsync ist für die täglichen Backupaufgaben recht interessant. Hier meine ersten Versuche ein http Verzeichnis zu sichern.

rsync -e „ssh -p <port> -i /root/.ssh/rsync-key“ -a –delete root@<IP-Adresse>:/srv/www/vhosts/ /var/www

Bei diesem Beispiel wird der Inhalt von vhosts nach /var/www geschrieben. Wenn der Slash hinter vhosts nicht vorhanden ist, würde in /var/www das Verzeichnis vhost angelegt werden.
Parameter:
-e Auswahl der Remoteshell, hier ist wohl ssh das Mittel der Wahl
-p SSH-Port des entfernten Rechners
-i SSH Key für Authentifizierung ohne Passwort
-a hier werden einige Parameter zusammengefasst (-r kopiert Unterverzeichnisse, -l kopiert symbolische Links, -p behält Rechte der Quelldatei bei, -t behält Zeiten der Quelldatei bei, -g behält Gruppenrechte der Quelldatei bei, -o behält Besitzrechte der Quelldatei bei – nur root, -D behält Gerätedateien der Quelldatei bei – nur root)
–delete Es werden im Zielverzeichnis alle Dateien/Ordner gelöscht die es im Quellverzeichnis nicht gibt

Es gibt noch viele andere Parameter, die möchte ich aber erst erläutern, wenn ich sie wirklich brauche.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.